Welcome
Diese Website ist dem Schauspieler & Musiker Kai Noll gewidmet, bekannt u.a. durch seine Rolle als Rufus Sturm in der täglichen RTL-Serie "Unter Uns". Diese Website ist Nicht die offizielle Seite von Kai sondern die offizielle Fanpage und wird von mir, mit Kai's Unterstützung gestaltet und geführt. An dieser Stelle ein fettes: Danke, Kai!!! ;o) Es gibt hier jede Menge Bilder, Videos, Infos und Extras rund um Kai! Ich wünsche euch viel Spaß und hoffe, dass dies nicht euer letzter Besuch ist!!!

Grüßle Nina
Site-Infos
Domain: www.kai-noll.com
Owner: Nina
Online since: 2008-06-25
Version: no. 02
Gallery: 9.405 Files
Contact: admin [at] kai-noll [dot] com
Counter:  hits
Online Users:
News
"Unter Uns", Mo-Fr, 17.30 Uhr, RTL
----------------------------------------------
Sa. 29.03.2014 - Salonkonzert,
Eintritt: 17,- €, Einlass: 20 Uhr,
Beginn: 21 Uhr, Tino's Antiquitäten,
Münzstr. 29, 51379 Leverkusen
Newsletter
Disclaimer
Die Absicht dieser Website ist in keinster Weise kommerziell. Alle gezeigten Inhalte (Texte/Bilder) sind ausschließlich zur Information und zum Vergnügen der Fans gedacht. Kopieren und Weitergeben von Material dieser Seite ist nicht gestattet, sofern es sich nicht um Wallpapers, Signaturen [...] handelt. read more

rssfeed facebook wer-kennt-wen youtube favoriten
stumbleupon delicious weblinkr misterwong linkarena


Free Counter für deine Seite.
Zitate von Rufus
Hier findet ihr ein paar witzige und originelle Zitate von Rufus Sturm bzw. Vera Zeller. *g* Wenn ihr auch ein paar gute Zitate habt, schickt sie mir doch einfach per e-Mail an admin[at]kai-noll.com. Einige der Zitate und besten Szenen könnt ihr euch auch als Video in der Gallery anschauen.

Pia: "Der Cateringservice sagt, die Häppchen kommen erst nächsten Monat. Irgendein Chaot hat die Termine verwechselt."
Rufus: "Wer DAS wohl gewesen sein mag...."

Wolfgang und Rufus sind Shoppen.
Rufus: "Beraten Sie auch in Liebesdingen?" (legt den Arm um Wolle) "Mein Freund lässt mich nämlich gerade total hängen!"
Etwas später, Wolfgang kann sich nicht entscheiden welchen Pullover er nehmen soll...
Rufus: "Nee, der Pullover steht dir besser! - Schatz!"

Rufus über den neuen Pullover den Wolle sich gekauft hat.
"Dein neuer Pullover kaschiert die nicht abgebauten Kalorien aber echt gut!"

Pia fragt Rufus wie es zu der blutigen Lippe gekommen ist.
"Der andere war stärker, größer und außerdem zu dritt!" – später sagt Rebecca das sie es war daraufhin Rufus: "Sie war stärker, und größer und zu dritt!"

Wolle: "Ist wirklich alles ok mit dir?"
Rufus: "Ja klar, warum?"
Wolle: "Weil du mir irgendwie komisch vorkommst!"
Rufus: "Ach Quatsch, das liegt an deinen Tabletten!"

Rufus: "Ich muss raus."
Wolfgang: "Wir sind draußen."
Rufus: "Für die dummen Sprüche bin ich zuständig!"

Rufus, spricht als Schlüssel von Pia.
"Hallo, ich bin eigentlich gar nicht so blöd, Pia versteckt mich nur immer an den unmöglichsten Orten!"

Rufus: "Der Tisch ist um sieben bestellt!"
Rebecca: "Wo ist denn das Restaurant?"
Rufus: "In der KAIgasse! Ah, nee, entschuldige in der KAIjasse!"

"Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!"

Wolfgang: "Ihr seid doch keine 14 mehr!"
Rufus: "Wenn man verliebt ist, ist man immer 14!!!"

Auf einer Lesung im Schiller wird Rufus nach seiner Inspiration gefragt und er antwortet das es die Frauen seien. Darauf ein Fan.
"Herr Sturm ist ein richtiger Frauenversteher."
Rufus: "Sagen Sie das mal meinen beiden Ex-Frauen!"

Nachdem Rebecca und Rufus sich geküsst haben ist Rufus total verunsichert wie er mit Rebecca umgehen soll. Rufus geht zu Wolfgang um sich einen Rat zu holen.
Rufus:"Wahrscheinlich hat sie von einer heißen Nacht mit Brad Pitt geträumt!"
Wolle: "Oder von dir!"
Rufus: "Ha, ha, ha! Sag mal ehrlich, wenn du einen erotischen Traum hättest, würdest du dabei zuerst an mich denken?"
Wolle: (lacht) "Nee, Rufus tut mir Leid. Ich träume immer nur von Irene, aber du kommst natürlich sofort an zweiter Stelle!"

Rebecca kommt mit Handtuch auf dem Kopf zum Frühstück in die Küche:
Rufus: "Möchte Madame ihren Frotteehelm zum Frühstück aufbehalten?"

Rufus: "Wir Kitschautoren schreiben auch für die letzte Reihe."

Rufus will, dass Wolfgang sich vorstellt, er wäre Rebecca und hätte die ganze Nacht sein Buch gelesen.
Rufus: " Auf der Rückseite vom Manuskript war ein Liebesgedicht aufgeschrieben."
Wolfgang: "Und was hat es damit auf sich?"
Rufus: "Du bist hingerissen."
Wolfgang: "Ach, ich kenn das Gedicht doch gar nicht."
Rufus: "Du doch nicht! Du als Rebecca!"

Rufus erwischt Rebecca beim Lesen seiner erotischen Geschichte: 'Sahne', in der es darum geht, die Sahne von der Haut einer Frau zu lecken.
Rufus: "Hast du alles gelesen?"
Rebecca: "Ja.... nein..... nur flüchtig."
Rufus: "Gut. – Ich dachte, du hast vielleicht Lust auf Kaffee und Kuchen mit... "(er schaut auf eine große Schüssel mit Sahne auf dem Tablett) "Ich hab auch Kuchengabeln mitgebracht."
Rebecca: "Kuchengabeln, das klingt gut..."

Rufus zu René "Welche Waffe wählst du? Säbel oder Pürierstab?"

Ariane am Telefon zu Rufus:"Du glaubst gar nicht, was hier in der Praxis grade los war!"
Rufus: "Harry Potter war da und hat die Veröffentlichung seines neuen Buches zurückgezogen, weil er Angst vor Vera Zeller hat?!"

"Der Flüsterer vom Silberwald"

Pia: "Tut mir Leid, ich habe versehentlich deinen PC mit Orangensaft geduscht!"
Rufus: "Sieht wohl eher nach einer Vitamin C-Allergie aus."

"Ich zähle die Leute, die mich auf den Fleck ansprechen!"

"Sorry, mein Skateboard ist gerade in der Inspektion!"

Rufus: "Sieht nach Regen aus!!"
Pia: "Is' aber Kaffee!"

Pia ruft Rufus aus der Praxis an.
Rufus: "Service-Ruf für die chronisch überlastete Mitbewohnerinnen?"

Rufus: "Weißt Du, ich hab manchmal solche Anfälle, besonders nachts. Da hat mir Sahne schon sehr geholfen... ich meine Kuchen mit Sahne... Nein, Sahne mit Kuchen, quasi, weißte?"
Rebecca: "Na klar, mit Kuchen, womit sonst...."

Rufus klagt Wolfgang sein Leid, weil Rebecca seine Sahne Geschichte kennt.
Rufus: "Also, in der Geschichte geht es um Sahne und einen Mann und eine Frau..."
Wolfgang: "Ist gut, den Rest kann ich mir denken, ja. Äh, du hast dir also vorgestellt, dass du und Rebecca...."
Rufus: "Sahne wär' ja genug da gewesen!"

Romy: "Und? Wie findest du meinen Vorschlag?"
Rufus: "Sahne!"
Romy: "Hä?"
Rufus: "Ja, allererste Sahne!"

Rufus hat die Handwerker im Haus die ihm die Wohnung komplett umbauen weil er das angeblich so bestellt hat. Der Handwerker gibt ihm den Auftrag zur Kontrolle.
Rufus liest vor: "Auftraggeber R. Sturm!............- In der Goethestraße 10!"
Handwerker: "Da gibt's auch einen Herrn R. Sturm?"
Rufus: "Es könnte theoretisch auch eine Frau sein, das weiß man bei den Sturms nie so genau!"
Handwerker: "Oh!"
Rufus: "Jaaa, oh!!!"

"Es sah wirklich aus wie bei Sturms unter'm Sofa"

"Eierlaufen fällt heute aus, wegen Vogelgrippe!"

Paco zu Rufus: "Sie kennen sich doch mit Liebe aus. Wegen Vera Zeller und so..."
Rufus: "Da hast du Glück, die hat gerade Sprechstunde."

Wolfgang hat im Hummelkostüm einen Dieb mit dem Backblech in die Flucht geschlagen.
"Darf ich die Geschichte für meinen Roman verwenden?"

"Best-Zeller"

Rufus: "Vera Zeller sagt Danke!"
Richie: "Richie sagt Bitte!"
Rufus zu Björn: "Warum redet er von sich in der Dritten Person Singular?"
Björn: "Singular kommt von Single und Richie ist Single..."

"Und mein Ruf(us) ist auch schnell wieder hergestellt"

Rufus kommt frisch geduscht nur mit Badetuch um die Hüften und singend aus dem Bad. Rebecca versteckt sich in der Küche, Rufus bemerkt sie aber durch die Durchreiche.
Rufus: "Na? Spielst du alleine verstecken oder kann ich mitspielen?"
Rebecca: "Ich wollte dich nicht in Verlegenheit bringen! – Ich meine, nicht das dass ein Problem für mich wäre..."
Rufus: "Ja, für mich auch nicht. Ich hab während der Lesereise 3kg abgenommen!"
Rebecca: "Ich meinte auch nicht dein Bauch"
Rufus schaut auf seinen Bauch "Mein Bauch?"
Rebecca: "Dein Bäuchlein"
Rufus: "Ach, du meinst Waschbrett – ja klar!" (grinst)
Rebecca: "Ich meinte weder dein Bauch, Bäuchlein, Waschbrett noch sonst irgendwas in der Gegend"
Rufus: "Was meinst du mit sonst irgendwas in der Gegend? Hmm?"
Rebecca: "Ich meinte nur weil du so... hemmungslos gesungen hast"
Rufus: "Aha"
Rebecca: "Ich machs nich besser, ne?"
Rufus: "Nee."

Später fragt Rufus ob Rebecca einen Kaffee will. Als sie ja sagt meint er: "Oder wollen wir vorher noch ne Runde Blinde Kuh spielen?"

Rufus zu Ute.
"Aaah, du willst bestimmt ein Autogramm vom Bruce Springsteen der Schillerallee!"

Rufus steht in der Küche Rebecca beobachtet ihn aus dem Flur aus, – "Mein Name ist Connor McLeod, vom Clan der McLeods, ich wurde geboren im Jahre 1518, in dem Dorf Glennfinnan am Ufer des Loch Shiel und ich bin unsterblich" nimmt das Messer und spießt das Brot auf. Rebecca kommt rein. "Was machst'n du da?" - Rufus: "Öh...Schnittchen!"

Rufus und Rebecca wollen den Highlander gucken. Rebecca kommt mit zwei Bierflaschen zu Rufus und meint. "Möge die Macht mit dir sein!"
Rufus: "Oh, oh, du musst noch viel lernen meine schöne Heather!"
Rebecca schaut ihn fragend an.
Er: "Es kann nur einen Geben!"

Rebecca und Rufus gehen zu einer Wohnungsbesichtigung.
Rebecca: "Möchtest du die Tür nehmen oder willst du dich lieber vom Dach abseilen und durchs Fenster einsteigen wie der Highlander?"
Rufus: "Oh, keine schlechte Idee. Doch das war Bruce Willis in 'Stirb langsam', Baby!"
Rufus nach der Wohnungsbesichtigung zu Rebecca.
"Weißt du, mein Schloß in Schottland steht immer offen für dich!"

"Ich gehe jetzt da rein (zeigt Richtung Arbeitszimmer) und mutiere zu Vera Zeller, aber ich kann mich innerhalb von 2 Sek. zurück verwandeln."

Lili hört laut Musik. Rufus klopft an die Tür und schreit "Lili, mach den Krach aus, Vera muss denken!"

Rufus und Rebecca haben sich zusammen einen Liebesfilm angeschaut.
Rebecca: "Hast du geweint?"
Rufus: "Ich? Quatsch!" wischt sich die Augen
Rebecca: "Du hast ganz feuchte Augen!"
Rufus: "Das war die Vera in mir, die steht auf so nen Herzschmerz!"
Rebecca: "Na dann sag Vera mal n lieben Gruß, ich find's sehr süß, wenn sie bei so einem Film Tränchen verdrückt!"

"Meine Leser sollen ja auch bei jedem Kapitel feuchte Augen bekommen!"

Rufus: "Ich hab nix anzuziehen!"
Romy: "Paps, so was sagt noch nicht mal Paris Hilton!"
Rufus: "Wer ist Paris Hilton? Ich bin Vera Zeller und fahre nach London, wo alle immer super modisch angezogen sind. Und was hab ich für Klamotten? Strickjacken!!!"

Silvester 2007 Rebecca und Rufus landen in einer Westernkneipe.
Rufus: "Es sieht aus als müssten wir bis 2008 hier bleiben"
Rebecca: "Wieso? Gefällt es dir hier etwa nicht?"
Rufus schaut sich um "Oh mein Gott. Die begrüßen bestimmt das Neue Jahr mit Hufeisenwerfen oder so! Und der Typ singt, als ob ihm was fürchterlich weh tut!"
Rebecca: "Rodeo-Heinz sein Plakat hängt draußen am Baum"
Rufus: "Und warum hängt er da nicht?"

Rufus und Rebecca kommen von der Silvesterparty nach Hause.
Er: "Sag mal willst du dein Stetson nicht für immer aufbehalten?"
Sie: "Als Sheriff der Schillerallee oder was?"
Er: "Naja, jetzt wo du hier wohnst wohl eher als Sheriff im Sturm!"
Sie: "Keine Chance, Vera ich lass mich nicht zu einem neuen Roman verarbeiten!"
Er: "Oh, mist, sie hat's gemerkt!"

Rufus und Rebecca waren joggen, da klingelt Rebeccas Handy.
Rufus: "Oh, das sind bestimmt deine Kollegen, du bist in der 30er-Zone 40 gelaufen und bist geblitzt worden!"

"Was hälst du von einem Dinner á la Rüfüs Stürm....... keine Angst so schlimm wird's schon nicht schmecken!"

Nach dem Knock Out von Rebecca.
"Na, Million Dollar Baby, ich würd sagen du hast Talent!"

"Schriftstellerin gegen Marshall Arts Amazone das kann nicht gut gehen"

"So ein blaues Auge steht mir, passt 1a zu meinem Image"

Rufus kommt mit seinem blauen Auge in die Konditorei, Wolle telefoniert gerade mit Irene.
"Irene, ich melde mich wieder. Rocky Sturm ist zurück und es sieht so aus als hätte Apollo Mattern mächtig zugelangt..."
"Das war ja ne gute Zusammenfassung. Aber eins sag ich dir, Rebeccas Pizeps is nich nur Show, die hat ganz schon wumms im Ärmel. Meine Herren."

Romy zu Rufus.
"Aaah, da kommt ja der Opa von Rocky!"
Rufus: "Ey!!!"

Rufus Gedicht für Rebecca.
"Wortlos – aber nicht spurlos, gehst du an mir vorrüber. Grenzenlos scheint meine Liebe in jedem Augenblick den du mir schenkst!"

Rebecca zu Rufus.
"Vera? Lust ne Runde zu joggen?"
"Och nee, das überlass ich lieber Rufus!"

"Lies 'n gutes Buch, nich Vera Zeller!!"

Romy an Karneval im Pipi Langstrumpf – Köstum.
Romy: "Naaaa, wer bin ich?"
Rufus: "Romylotta, Easyknutscher, Rufustochter, Sturmstrumpf!!"

Rufus zu Wolfgang
"Also, stell doch mal vor du wärst eine Frau!"
"Also ich dachte du..."
"Nein, stell dir vor du seist Rebecca und du findest mich als Mann toll, attraktiv, anziehend" – "Aha" – "Ja, aber nich nur mich als Mann sondern auch meine literarischen Ergüsse" – "Hmm..." – "Was heißt hier, hmm? Ist das so abwegig?" – "Äh, nein, nein, natürlich nicht aber..." – "Also, mit andern Worten, du bist so hin und weg das du dir die ganze Nacht mein neusten Vera Zeller Roman um die Ohren haust" – "Äh, Rufus, worauf willst du hinaus?" – "Auf der Rückseite vom Manuskripts war ein Liebesgedicht geschrieben" – "Äh, was hat es damit auf sich?" – "Na du bist hingerissen" – "Ach, ich kenn das Gedicht doch gar nicht" – schreit "Ach du doch nich Wolfgang, du als Rebecca." – "Ach, Rebecca fand dein Liebesgedicht also toll?" – "Ja, ich glaube sie hatte sogar Tränen in den Augen" – "Ah, na das ist doch toll. Sag mal war das Gedicht nicht eh ihr gewidmet?" – "Genau das ist dass Problem, sie wollte wissen für wen ich es geschrieben habe." – "Aha, und das hast du ihr natürlich gesagt, das..." – "Nein, das hab ich natürlich nicht. Nee ich hatte schiß. Meinst du das war ein Fehler?" Wolle guckt skeptisch.

Rufus war shoppen und kommt neu eingekleidet ins Schiller.
Malte: *pfeift* "Lässiges Outfit, macht dich gleich 30 Jahre jünger."
Rufus *lacht*
Malte: "Was willst'n trinken? Ne Limo?"
Rufus: "Nee, ich darf schon Bier trinken oder wollen Sie jetzt mein Ausweis seh'n?"
Richie kommt aus der Küche.
Richie: "Wow, macht Jan draußen im Übersee wieder so ein Event? Übersee wählt Hip Hop Daddy?"
Rufus schaut frustriert.
Malte: "Richie machst du bitte 2 Schinkensandwiches!"
Richie: "Yo Man!"
Malte: "Mach dir nichts aus Richie, der Typ hat null Ahnung von Mode! Ich mein - der trägt rote Peperoniknöpfe. Hmmm."
Rufus: "Hmmm" nickt
Malte: "Dein neues Outfit ist echt cool!"
Rufus: "Naja, vielleicht sind die Sachen doch n bisschen zu jugendlich."
Malte: "Ach Quatsch, du kannst das tragen. Ist ja nicht so dass du in letzter Zeit extrem spießig rumgerannt bist."
Rufus: "Sag mal kann es sein das wir uns die ganze Zeit über Klamotten unterhalten?"
Malte: "Ich fürchte, ja!"
Rufus: "Dann wirds mal wieder Zeit für ein richtiges Männergespräch. Sag mal war die kleine wieder da?"
Malte: "Ach so, du meinst die die ihrer Mama petzt das Vera Zeller in Kneipen kleine Mädchen angräbt?!"
Rufus nickt.
Rufus: "Hmm. Genau die!"
Beide schauen sich an und müssen lachen.

Richie zu Rufus: "Na ist das Tokio Hotel - Konzert ausverkauft?"
Rufus "Das passiert, wenn man Köche aus der Küche rauslässt..."

Rufus möchte das Rebecca sein neues Manuskript durchliest sie meint aber das sie von Literatur gar keine Ahnung hat.
Rufus: "Na bestens, ist doch eh nur sentimentaler kitsch"

Rebecca: "Du warst in deine Lehrerin verknallt?"
Rufus: "VERKNALLT??? Pfff... Das war meine allererste große Liebe - unerfüllt zwar aber - sie hat mir in Mathe auch 'ne 5 gegeben - aber ich meinte es damals wirklich ernst. Die Leiden des jungen Sturm!!!"
Rebecca: "Der junge Wärter hat seine Leiden ja nicht überlebt, da bin ich froh das es bei dir anders ist. Sonst gäb es jetzt keinen alten Sturm der mich von meinen Muttersorgen ablenken könnte."
Rufus: "Hast du Lust auf einen Spaziergang? Der alte Sturm kriecht so ungern alleine um den Block!"
Rebecca: "Also ich glaube, da kommt die alte Mattern gerne mal mit"
Rufus: "Auf zu den Gehhilfen!!!"

Rufus: "Ich wollte ja als King Kong und die weiße Frau gehen, aber Pia wollte nicht den ganzen Abend im Gorillakostüm rumlaufen!

Rufus: "Kann mich mal bitte jemand erschießen?"

Rufus: "Ich kenne meinen Fuß! Ich bin mit ihm aufgewachsen!"

Ariane packt Rufus Einkäufe aus: "5 Liter Milch, 3 Küchenrollen... Da können wir lustige Papmacheetierchen draus machen."
"Wir können einen Happen-Pappen essen"

Ariane zu Rufus: "Ich glaube, die Tonne hat sich gerade bewegt."
Rufus: "Das ist halt eine Wandertonne, die geht alleine zur Müllkippe. Spart den Laster."

Pia und Rufus beim Scrabble:
Pia: "Spunk? Das gibt es doch gar nicht!"
Rufus: "Ruhe, ich bin Autorin, ich kenne mehr Wörter als du!"

Wolle: "Seit wann brauchst du Krücken?"
Rufus: "Das sind keine Krücken, das sind Kunstoff-Leichtmetall-Unterarmgehilfen! Ja... die Frau im Sanitätshaus hatte viel Zeit für mich!"

Wolle: "Was ist das für ein Chaos hier?"
Rufus: "Pia hat gebügelt."
Wolle: "Und dabei macht sie so eine Unordnung?"
Rufus: "Du solltest erst sehen, wenn sie kocht."
Wolle: "Als Ärztin macht sie so einen akkuraten Eindruck."
Rufus: "Im Haushalt ist sie wohl eher eine S-C-H-Lampe!!"

Rufus: "Das ist Frau Dr. Pia Lassner, die Nachfolgerin von Ariane!"
Rebecca: "Das ging aber schnell!"

Pia: "Wer sind Sie und was machen Sie im Arbeitszimmer von Captain Hook?"
Rufus: "Och, ich hab mich nur verkleidet!"

Rufus kommt mit Chips, Nüssen und Fernseher zu Wolfgang ins Krankenhaus um Fußball zuschauen.
Pia fragt verwundert was die beiden da vor haben und Rufus hält ihr nur die Erdnüsse entgegen und fragt: "Nüsschen?"

Rufus zu Wolfgang, während der WM "...es heißt König Fußball, nicht König Kunde..."

Wolfgang: "Das ist Cappuccino!" (er meint eine Person)
Rufus: (lacht) "Hahaha"
Wolle: "Bloß keine blöden Sprüche!"
Rufus: "Warum? Schäumt er mich sonst auf?"

"Kommt dieser Latte Macchiato auch wieder?"

"Es hat sich ausgezellert..."

"Und am achten Tag hatte der Herr die Nase voll und sprach zu René und Franziska: 'Ich bin fertig, wie sieht es bei Euch aus, liebt Ihr Euch jetzt oder nicht?' und René sprach: 'Herr, das ist nicht so einfach, wir brauchen noch ein bisschen Zeit!' Da erhob sich ein Donnern am Firmanent und der Herr groilte: 'Zeit? Ich hatte in sechs Tagen die Welt erschaffen und hatte noch locker einen extra Tag Zeit zum brunchen und beten übrig und Ihr seid immer noch zugange, das kann ja keiner aushalten, ich lieb Dich, ich lieb Dich nicht, rein ins Kloster, raus aus dem Kloster.' und Franziska sprach: 'Das ist ja das Problem, wie kann ich Renés Braut werden, wenn ich eigentlich schon Deine bin?' Und der Herr zwinkerte Franziska gütlich zu und sprach: 'Ganz im Vertrauen - Mädchen, Bräute hab ich mehr als genug, heirate mal schön Deinen René!'"

Auf der Schillerlesung
"Meine Frau heißt auch Vera!" - "Aber doch nicht Zeller?" - "Nein, Schiller!"

"Ich verzieh mich dann mal wieder in die Vera Zelle".

Frühstück bei Sturms: René sitzt mit Laptop am Tisch und Romy simst mit dem Handy.
Romy: "Ich simse mit Jan und René erwartet eine Mail."
Rufus zu Ariane: "Komm, leg Deinen Beeper dazu, ich hol' den Briefkasten rein..."

Rufus: "Ich habe mich etwas verzellert"

"...dann haben wir endlich STURMfreie Bude"

Frau Weigel klingelt bei Sturms und hält die Zeitung in der Rufus' Hinterteil zu sehen ist hoch.
Frau Weigel: "Kennen Sie den?"
Rufus Sturm: "Klar, ich sitze ja schon seit ein paar Jahren darauf!"

Rufus erzählt Pia von seiner neuen Story in der es um eine Krankenschwester geht.
Rufus: "Schwester Patrizia und der Assistenzarzt haben ein 10-jähriges Unfallopfer rein bekommen und im Marienhospital ist der Strom ausgefallen!"
Pia: "Es gibt Notaggregate!"
Rufus: "Och so'n Mist!!! Ich hab die Szene schon mit meinem Lektor gepitcht!!"
Pia schlägt was vor "Kann das Notaggregat nicht von Patrizias Nebenbuhlerin sabotiert worden sein?"
Rufus: "Oooh!!! Das ist so schlecht, das verwend' ich doch glatt!"

Rufus läd einen Fan zu einem Drink ein. (hat ein Kölsch in der Hand)
Rufus: "Möchtest du etwas trinken ich muss mich ja noch revanchieren für den Drink von gestern Abend!"
Vera Zeller Fan: "Gern, aber ich hätte lieber etwas prickelnderes!"
Rufus: "Sprudel? Kein Problem!"

Pia kommt ins Schiller und sieht Rufus am Tisch vor seinem Laptop sitzen.
Pia: "Wenn ich dich beim arbeiten stör' kann ich mich auch woanders hinsetzten"
Rufus: "Quatsch, Vera produziert ihr Gesülze doch so nebenbei, weißt du doch"

Rufus erklärt Jan, der durch einen Feuerwerksknaller taub ist, mit Mimik und Gestik das er Jan eine Gute Nacht wünscht und will in sein Arbeitszimmer gehen. Darauf Jan...
Jan: "Warum schläfst du im Arbeitszimmer?"
Rufus: "Dann bin ich beim Schlafwandeln näher am Schreibtisch! Oder glaubst du ich denk mir den ganzen Kitsch bei vollem Bewusstsein aus? Hmm...?"

Kati bietet Rufus in der Kondi ein Teilchen zum Kaffee an.
"Nein, danke. Ich muss auf meine Brad-Pitt-Linie achten!"

Rufus recherchiert für seine Kolummne über das Angeln "Was bist du denn für einer, hmm?" (schaut sich die Köder an) "Wie ein Twister siehst du eigentlich nicht aus, eher wie ein Spinner!" (überlegt kurz) "Obwohl... Wie ein Spinner seh' ich auch aus und mit mir fängt man garantiert keine Fische! Hehe!"

Rufus' Chefredakteur nachdem Ariane sich als Fan von Rufus und seinen Artikeln aus Haus & Wohnen vorgestellt hat: "Sie haben Fans?!" Rufus: "Ja!!! Sie etwa nicht???"

Rufus soll als Dozent einen Volkshochschulkurs für kreatives Schreiben halten und ist darüber wenig begeistert. Ariane versucht ihn aufzuheitern. 
Ariane: "Wer soll den sonst dem Nachwuchs beibringen wie man ordentlich zellert?" 
Rufus: "Das kann man niemandem beibringen! Entweder man hat's oder man hat's nich! Ausserdem ist das bei Vera Zeller genauso wie beim Highlander. Es kann nur EINE geben!"

Pia zieht bei Rufus und Romy ein. Pia und Rufus räumen die Kartons mit den CDs im Wohnzimmer aus.
Rufus schaut die CDs durch, "Céline Dion, Mariah Carey, Enya..."
Pia: "Nach 36 Stunden Schichten im Krankenhaus höre ich halt ganz gern peinliche Musik. Irgendwie muss man sich ja entspannen!"
Rufus: "Du findest Céline Dion entspannend? Also ich möchte bei der immer nur gegen 'nen Eisberg fahren – mit VOLLER Kraft!!!"

Wolfgang ist in Gedanken und fährt mit dem Auto beinahe Rufus um. Danach...
Rufus: "Naja, dank meiner unglaublichen persönlichen Präsenz hast du mich ja noch im letzten Moment gesehen!"
ein wenig später...
"Wolfgang, jetzt sag schon was los ist! Also erst meditierst du in der Waschküche, dann gibst du deinem Lieblingsnachbarn eine Abfuhr und jetzt willst du mich sogar umbringen! Tztztz..."

Rebecca und Rufus beim Fernsehen schauen.
Rebecca: "Das ist doch keine Screwball-Comedy"
Rufus: "Klar is' das Screwball-Comedy"
Rebecca: " 'Viel Lärm um nichts' ist eine aber das doch nicht."
Rufus: "Rebecca, wer von uns ist hier der Experte?!"
Rebecca: "Jetzt komm mir doch bitte nicht so, nur weil du mal ein paar Bestseller geschrieben hast! – Und 'Viel Lärm um nichts' ist glaub ich nicht von dir."
Rufus: "Aber von meinem Urururururgroßonkel William..."
Rebecca: "Na klar und ich bin die Großgroßgroßnichte von Sherlock Holmes"
Rufus: "Möööp, den hat's gar nicht gegeben!"
Rebecca: "William Shakespear aber angeblich auch nicht"
Rufus: "Och, die Theorie ist lange überholt"
......

Rufus: "Hey musst du schon zum Dienst? Ich dachte wir frühstücken zusammen!"
Rebecca: "Freie Autoren – schlafen bis elf, arbeiten ab eins, Feierabend um zwei. Weißt du, normale Menschen müssen acht Stunden arbeiten und sich an feste Zeiten halten. Bis heut Abend."
Rufus: "Also manchmal, manchmal arbeite ich sogar bis um drei und lese um zehn schon wieder E-Mails!"

Wolfgang: "Oh, heute stürmt es ja wieder!"
Rufus: "Ah, heute kalauert es ja schon wieder!"
Wolfgang: "Oh, neue Jacke?! Schööön, solltest du öfter tragen!"
Rufus: "Wolfgang, es ehrt mich, aber ich liebe Rebecca!"
.......
Rufus: "...Ich will jetzt erstmal wissen warum du so unverschämt gut drauf bist? Mischst du Speed in dein Gebäck?"
Wolfgang: "Nein das brauch ich nich. Nicht mehr."
.......

Im Schiller zu Malte und Ute. "Kinders, was ist rot wie die Liebe und so schwer wie mein Bankkonto?" Ute schaut ihn fragend an "Bitte?" Rufus: "Wein! Und davon hätte ich gern ein ganzes Glas voll!"

In der Konditorei. Rebecca und Rufus wollen aus dem Laden gehen da kommt ihnen Wolfgang entgegen.
"Sag mal Wolfgang kommst du jetzt erst zur Arbeit? Alter Drückeberger!" Wolfgang, "Was? Ich äh... ja ich hab doch vertrauenswürdiges Personal das den Laden hier schmeißen kann!" (meint Anna und Silke) Rufus überlegt "Hmm... vielleicht sollte ich Romy auch mal fragen ob sie ein bisschen für mich zellert!" Rebecca "Schwer kann das ja nicht sein!" Rufus streng zu Rebecca "So, Frau Wachtmeister, sie gehen jetzt schön zum Dienst fangen ein paar böse Jungs und hören auf sich über hart arbeitende 
Schnulzenautorinnen lustig zu machen!" (küsst Rebecca)

Im Schiller:
Ein Clubbesitzer aus Frankfurt möchte Mars für seinen Club engagieren. Doch dann sieht er Romy die mit Rufus ins Schiller kommt.
"Guten Morgen zusammen, Gerrit Vorbauer, Talentscout und Clubbesitzer!"
"Aha, Vera Zeller, Autorin und hungrig!"
"Romy Sturm, Freundin von Mars."
"Oh, ich bin sehr erfreut. Darf ich dich und deine Mutter zu uns an den Tisch bitten?"
Rufus schaut ganz entsetzt "Mutter?"
"Ich hab mit sowas keine Probleme, Vera. In unserer Branche will sich jeder zehnte umoperieren lassen."
Rufus möchte ihm erklären "Nee, nee du Spaßvogel..." wird von dem Herren unterbrochen "Kein Problem, ist ja nichts dabei!"

Rufus kommt mit Rebecca von einem Abendspaziergang in den Innenhof, dort sitzt Wolfgang völlig in Gedanken versunken.
Rufus zu Wolfgang "Na, wie stehen die Sterne denn im Haus der Liebe?" 
Wolfgang erschreckt sich... "Was?" 
Rufus: "Na ich hab gedachte du kannst mir sagen ob Venus überm Haus steht!" 
Rebecca lacht, "So viel Blödsinn kann aber auch nur Vera Zeller reden!" 
Rufus merkt das Wolfgang etwas auf dem Herzen hat, er zu Rebecca "Sag mal, magst du schon mal hoch gehen ich komm' gleich nach!" Sie: "Klar, ich kann uns ja einen Rotwein aufmachen. Hast du Lust?"
Er: "Immer!" (küsst sie) "Ach, ein Wein wär auch nicht schlecht!"

Rebecca, Rufus und Romy vor dem Schiller. Rebecca möchte sich von Rufus verabschieden 
da sie zum Dienst muss.
Rufus: "Also mit uns frühstücken ist doch viel lustiger als zum Dienst zu gehen!"
Rebecca: "Du Komiker, ich habe die Uniform nicht angezogen um Spaß zu haben!"
Rufus macht ihre Dienstjacke auf "Du Komikerin, ich kann dir die Uniform auch wieder 
ausziehen um ein bisschen Spaß zu haben!"
Romy schaut angewidert weg.
Rebecca: "Und wer fängt dann die ganzen bösen Jungs im Viertel?"
Romy zu Rufus "Lass sie laufen!" zu Rebecca "Vielleicht entführt ja einer von denen 
Paps!"

Rufus kommt nach Hause und sieht Charlotte mit allen Vera Zeller Büchern vor seiner Haustür wartend. 
Rufus: "Was liest du denn da für ein Schund?! Ich hoffe ihr nehmt sowas nicht in der Schule durch!"
Charlotte: "Nee, nee, keine Sorge. Ich würde gerne ein Portrait über Sie machen, für den Blitz!"
Rufus: "Ein Blitzportrait - das geht bestimmt schnell!!!" *Charlotte lacht ihn an* "Du musst jetzt nicht über jeden meiner schlechten Witze lachen, ich mach auch so mit!!"
Charlotte: "Super, ich hab auch schon ein Titel 'Der Seelenflüsterer oder Sturm im Wasserglas' - wie ist Vera Zeller wirklich!" 
Rufus: "Nicht schlecht, obwohl - ich wär' mehr für Vera boxt sich durch!" *schaut Charlotte an* "Du hast ja gar nicht gelacht!" 
Charlotte: "Ich lerne schnell!" .
Nachdem Easy hinzugekommen ist "Na, dann kommt mal rein. Tante Vera hat euch viel zu erzählen!"

"Dann gönnen wir den Vera Zeller-Fans doch mal ein' Blick hinter die Kulissen..........meinen Hintern kennen sie ja bereits!!!"

Rufus zu Rebecca
"Lach nich, ich mach mich supergut als Streifenhörnchen!"

"Mit Arbeit haben wir Autorinnen nichts am Hut!"

Easy läuft und liest dabei Zeitung plötzlich steht Rufus vor ihm.
Easy: "Oh, Guten Morgen Herr Sturm! Tja, da hätt' ich sie doch glatt umgerannt!"
Rufus: "Ich glaub du wärst eher abgebrallt!"

Rebecca ist sauer auf Rufus da er vor Lili und Romy das kiffen verharmlost. Er hat seine neue Badehose an, die er Rebecca vorführen wollte. Rebecca schmeißt ihm wütend ein Hemd zu, "Und jetzt zieh' dir endlich was über..." Rufus schaut sie an. "...ich kann nicht mit dir streiten solange du diese sexy Badehose trägst!" Rufus "Okay, dann zieh ich sie eben aus!"

Rufus hat für Rebecca einen Bikini gekauft doch da sie Streit haben kam er noch nicht dazu ihn ihr zu schenken. 
Romy: "Was machst du jetzt eigentlich mit dem Bikini?"
Rufus: "Trag ich selber! Vera weiß meine Geschenke wenigstens zu schätzen!"

Rebecca "So ist das halt wenn man sich einen Mann sucht der Naturstonded ist!"
Rufus "Ja, ja, ich hab ja auch nie wirklich Drogen genommen. Ich bin als Kind in einen Kessel voller Gras gefallen!!!"

Rufus zu Wolfgang der bedrückt ist, da er seiner Frau gestanden hat dass er eine Affäre hat. "Warte, ich komm rein. Keine Sorge wir müssen nicht reden, wir können uns ja einfach deinen Backofen ankucken!"

Rufus zu Romy nachdem er den Bericht von ihr und Mars in der Zeitung gelesen hat.
"Du hast ihn wiederbelebt! Ja klar, Mund zu Mund Beatmung und dabei ist dir warm geworden und du hast dich ausgezogen - und ihn natürlich auch, ist ja logisch!" 

Björn empfiehlt Rufus ein Romance-Manga. "Genau das richtige für Seelenjongleure" 
Rufus empört: "Sag mal geht's noch? Wonder-Vera braucht Action, ich nehm das hier!"

Rebecca verabschiedet sich von Rufus. "Also bis später!" Rufus: "Viel Spaß beim böse Jungs jagen!"
Rebecca: "Deine Vorstellung von richtigen Jobs, die möcht' ich mal haben."
Rufus: "Was soll denn das heißen? Autor ist kein richtiger Job oder was? Tz."

Romy hat Mars angeblich nur geküsst weil es ihm nach der Trennung von Anna so schlecht ging daraufhin Rufus zu Romy. "Okay, soll ich jetzt runter gehen und Irene Weigel küssen?"

"Und so war Romys Missvergnügen. Sommer, des Mars von Köln. Oder so ähnlich!" (nachdem Romy ihm die Tür vor der Nase zuknallt)

Romy will Mars vor der Presse blamieren. Sie erzählt Rufus und Rebecca von der Homestory die gemacht werden soll.
Romy "Ich bin wie 'ne Königskobra ich schlag schneller zu als er gucken kann!"
Rufus zu Rebecca "Meine Tochter ist eine Königskobra!" 
Rebecca zu Rufus "Deine Tochter ist Wahnsinnig!"
etwas später...
"Sag mal wie wärs mit ein paar Details. Ich mein nur damit wir später vor Gericht das selbe sagen!"

Romy ist bei Mars eingezogen um ihn fertig zu machen hat sie alles pink und mit plüsch dekoriert. Rufus kommt bei Mars vorbei um ihn noch ein paar Sachen von Romy zu bringen.
Mars: "Rufus! Du bist meine Rettung! Sag mir bitte dass du unter keinen Umständen deiner Tochter erlaubst hier zu wohnen!"
Rufus: "Sag mal bist du bescheuert! Ich bin doch froh dass die oben weg ist, sag mal willst du noch Lili dazu?"

Charlotte und Easy haben in der Schillerallee Webcams installiert und Videos der Bewohner online gestellt darunter auch eins mit Rufus und Rebecca. Rufus kommt wütend in den Innenhof "Ich glaub ich spinne!!! Ihr habt 'n Video ins Netz gestellt von mir und Rebecca in der Waschküche?" die beiden schauen ihn nur unschuldig an "Hmm... Vielleicht hat mein Verleger ja eine Idee wie man Veras Image wieder retten können!"
Malte: "Na wozu denn? Deine Vera Zeller Fans werden begeistert sein vor allem die weiblichen."
Rufus: "Komm ich weiß nich!" 
Malte: "Ja na klar, sie kaufen nicht nur deine Bücher jetzt gibt's als Sahnehäubchen auch noch Vera in Action obendrauf. Hmm?"
Rufus überlegt "Sahnehäubchen... das klingt gut!"

"In der Schillerallee kann man sich nicht aus dem Weg gehen!"

"Ja, ja, Frauen und ihre Handtaschen dagegen ist das Bermuda-Dreieck ein Witz!!!"

Rufus zu Wolfgang.
"Na? Wo drückt denn die Bäckerschürze?"
Wolfgang "Überall!!!"
Rufus "Hmm... Also ich hab zehn Minuten Zeit sonst betrügt Rebecca mich mit nem Quitscheentchen!" guckt auf die Uhr "Neun!"

Rebecca und Rufus sind spazieren und stellen sich gegenseitig Fragen.
Rebecca: "Wer schrieb das Gedicht 'Der Mond ist aufgegangen'?"
Rufus: "Das fragst du nen Schriftsteller?! Kollege Matthias Claudius natürlich."
Rebecca: "Und wie heißt das Gedicht bei ihm?"
Rufus: "Öh, der Mond ist aufgegangen?"
Rebecca: "Falsch, das Abendlied!"
Rufus: "Okay, fünf zu drei."
Rebecca: "Für mich!"
Rufus: "Ja, ja ist ja gut!"
Plötzlich sieht Rufus Wolfgang der im Dunkeln mit Taschenlampe etwas im Gebüsch sucht,
Rufus schleicht sich an um ihn zu erschrecken.
"Sind dir wieder deine Puddingschnecken abgehauen?!"

In der Konditorei Rufus zu Wolfgang in die Luft starrt.
"Ich dachte eigentlich das wär eine Konditorei hier aber....njoa als Meditationszentrum macht es sich auch nicht so schlecht!"

Rufus zu Romy in Bezug auf den Presseartikel das Romy Mars' neues Partyluder sei.
"Ich schreibe gerade ein neues Buch - die Ludenbrocks!"

Rufus hat versehentlich von Anna und Paco Space-Cookies gegessen als diese das bemerken behaupten sie die Kekse seien versalzen und nehmen sie weg jedoch wird Rufus total high. Rufus sitzt auf dem Boden vor dem offenen Kühlschrank. Romy kommt rein.
Romy: "Hi!"
Rufus: Was?"
Romy: "Hi!"
Rufus: "Ich weiß!"
Romy: "Was?"
Rufus: "Ich high, ich weiß!"
Romy: "Was?"
Rufus: "Egal, wo ist der Pudding?"
Romy: "Pudding? Wir haben keinen Pudding!"
Rufus: "Wieso nicht?"
Romy: "Weil wir den nicht essen!"
Rufus wühlt sich durch die Joghurtbecher. 
"Magerjoghurt, Magerjoghurt, Magerjoghurt, wo ist'n das lecker? Wo ist hier der Zucker das ist die Frage!" lehnt sich an den Küchentisch und grinst vor sich hin.
Romy verwundert: "Bist du krank?"
Rufus: "High!!!"
Romy: "Hi?"
Rufus: "Ja, high."
Romy schockiert: "High!!! Wie..."
Rufus unterbricht sie "High, Stoned, Durchgebacken (fängt an zu lachen) Abgegrast und jetzt hab ich hunger. Also her mit dem Pudding!"
Romy: "Okay, du gehst jetzt in die Kondi und holst dir ganz viele Puddingschnecken, da ist ganz viel Zucker drin. (geht Richtung Tür) Puddingschnecken, Puddingschnecken!!!"
Rufus: "Puddingschnecken! (schaut Romy hinterher) Und was ist mit Pizza?" (dreht sich und schaut wieder in den offenen Kühlschrank)
.....
Später kommt Rufus in die Konditorei zu Paco und Anna.
Rufus zückt den Geldbeutel und zeigt ihn der entgegenkommenden Kundin wie einen Dienstausweis der Polizei.
"Schönen guten Tag, Sturm, Drogendezanat! Würden sie bitte den Laden verlassen, kleine Drogenrazzia!" Paco und Anna schauen sich total verwundert an.
Rufus: "Ja Kinders, ich weiß genau was ihr jetzt denkt! Was' denn mit Vera los? Hat die zu tief ins Gras geschaut? Mann die is ja total drüber! Aber hascht 'de nich gesehen!" Lacht. "Naja gut, bevor ich hier den Drogenring sprenge muss ich erstmal was essen. Also ich hätte ganz gerne drei Streusel, fünf Puddingschnecken und (sucht nach den Space-Cookies die Anna hinter der Theke versteckt hat, er entdeckt sie) fünf von denen" (zeigt auf die Cookies) Paco und Anna wissen nicht wie sie reagieren sollen.
Rufus "Is' was?" Anna "Äh, die Kekse stehen nicht zum Verkauf!" Rufus "Ah, ja ich weiß, versalzen. Ja nee, is klar!" Es herrscht einen Moment stille. "Ja, da guckt ihr ne! Das' doch der olle Rufus ne, der ist doch weit über dreißig woher weiß der denn wie Space-Cookies aussehen, ne? Kinders - ich verrat euch mal was - ich weiß nich nur wie die Dinger aussehen ich weiß auch wie sie schmecken. Und vor allen Dingen weiß ich auch wie man sich danach fühlt! Nämlich so!" zeigt auf sich "Wooow!"

"Das ist Wasser, das ist dass Szenegetränk der Autofahrer und Co-Piloten!!!"

Paco, Anna, Franziska und Rufus am ÜberSee. Rufus will auf die anderen aufpassen das sie kiffen und die Space-Cookies essen wollen. Rufus nimmt den Joint und zieht auch ein paar mal daran, darauf Franziska zu ihm "Wolltest du nicht nüchtern bleiben und uns dann zur Party fahren?" Rufus gibt den Joint wieder Anna und meint zu Franziska "Kind, als du in die Schule gekommen bist, da hab ich schon Joints geraucht die waren größer als deine Schultüte! Bis wir fahren bin ich längst wieder klar!" Kurz danach schläft Rufus wie ein Stein. Franziska ist so zu gedröhnt das sie Rufus bemalt.
....
Im zugedröhnten Zustand. "Ich bin der Partyking vom Ring"
....
Am Tag danach bemerkt Rufus das seine Fußnägel lackiert sind. Er will ins Bad doch dort ist gerade Romy. "Mensch Romy ich brauch diesen verdammten Nagellackentferner"
Romy säuselt ihm aus dem Bad zu "Sofoooort"
Rufus: "Warum denken eigentlich alle Teenies das sie eine permanente Aufenthaltsgenehmigung fürs Bad haben? Das liegt bestimmt an diesem Aloe..."
Gerade in diesem Moment kommt Romy aus dem Bad und unterbricht ihn "Vera?!" "Ja, sach ich doch. An diesem Aloe Vera scheiß den ihr auf euch drauf und in euch hinein schüttet. Selbst in den Gummibärchen ist das Mistzeuch drin." Sie gibt ihm den Nagellackentferner "Was willst du eigentlich damit?" er "Sei nich so neugierig." 
....
Rufus entfernt sich den Nagellack von den Fußnägeln und entdeckt plötzlich die Malerei von Franziska auf seinem Bauch, dort steht 'Beckys Best' und ein Pfeil nach unten. Er rennt in die Küche und nimmt das Spülmittel in die Hand und liest die Beschreibung. "Mit fettlösenden Intensiden - gut (er liest weiter) mit dem exotischen Duft von Aloe Vera?" (genervt) "Man, die kippen den Mist doch überall rein! Na egal." (er kippt sich die halbe Flasche auf den Bauch und schrubbt es mit der Spülbürste ab)

Rufus: "Also, ich kann dir die Zigarette danach oder Champus danach anbieten! Zigaretten hab ich allerdings keine!"
Rebecca: "Wieso? Hat dir die Blondine keine da gelassen?"
Rufus: "Nee, die Blondine hat mir nur blonde Haare dagelassen. Außerdem hat sie nach dem Sex nicht geraucht sondern gedampft so heiß ging das her!"

"Eltern und Elefanten vergessen nie!"

"Vera rocks the House!"

Mailboxspruch von Rufus' Handy
"Hier ist Rufus Sturm! Schriftsteller, Poet und Hausmann! Ich habe gerade Ausgang, wenn ich zurück bin meld' ich mich..."

Rufus macht seine Steuererklärung, Rebecca kommt von ihrem Einsatz nach Hause und möchte ihn Überraschen deshalb schleicht sie sich an. Rufus rechnet vor sich hin "478 Euro 75 Büromaterial, davon 19% Mehrwertsteuer. Handy 138, Hundesteuer... (überlegt kurz) Ich hab doch gar kein' Hund!" Rebecca küsst ihn von der Seite. Rufus erschreckt sich total. "Rebecca! Sag mal müssen Polizisten nicht einen Warnschuss abgeben bevor sie in eine Wohnung einsteigen?!" 

Rufus liest das es steuerliche Vorteile hätte wenn er und Rebecca verheiratet wären. Er rechnet, Rebecca kommt ins Arbeitszimmer um ihn einen Kaffee zu bringen. 
Rebecca: "Geht's dir gut?" 
Rufus: "Wollen wir heiraten?"
Rebecca: "Geht's dir dann besser?"
Rufus immernoch am rechnen: "Sach ich dir gleich! - Pff, is ja unglaublich!"
Rebecca: "Was jetzt genau?"
Rufus: "Wenn wir verheiratet wären würden wir fast 3000 Euro Steuern sparen. Das doch völlig ungerecht unverheirateten Pärchen gegenüber."
Rebecca: "Und was gedenkst du jetzt dagegen zu tun?"
Rufus: "Och, ich werd mich beschweren."
Rebecca: "Oder mich heiraten!"
Rufus: "Ich hab um zwölf n Telefonat mit Naumann wenn wir bis dahin fertig sind..."
Rebecca: "Also erstmal möcht' ich nen Antrag!"
Rufus: "N Antrag? Anträge hab ich hier genug!" wühlt auf dem Tisch der voll mit Unterlagen und Anträgen ist.
Rebecca: "Einen Heiratsantrag!!!" 
Rufus: "So einen mit allem drum und dran?" 
Rebecca: "Naja klar, warum denn nicht? 'N bisschen Romantik kann doch nie schaden." 
Rufus kniet sich vor Rebecca. "Geliebte Rebecca Mattern. Seit langen Jahren gehen wir einen gemeinsamen Weg, durch Höhen und Tiefen, durch Berg und Tal. Schweben von der Dunkelheit ins Licht, verlieren uns und halten uns fest. Und haben die Worte, die nur eins bedeuten. Ich liebe dich. Rebecca Juliane Theresa Mattern, ich frage dich hier und heute. Willst du mich heiraten?" 
Rebecca: "Geliebter Rufus, vom Berggipfel seh ich in die Ferne und weit am Horizont erkenn' ich, dass unsere Liebe unendlich ist und ich antworte: Ja – Ich will!!!"

Im Schiller, Rufus bestellt bei Richie.
Rufus: "Warum kosten Kinderteller nur die Hälfte?" 
Richie: "Weil nur ne halbe Portion drauf is'!" 
Rufus: "Oh und wenn ich jetzt nur ne halbe Portion essen will, kann ich dann nen Kinderteller bestellen?" 
Richie leicht genervt "Warum bin ich heut nich im Bett geblieben?! Piraten oder Indianerteller?" 
Rufus mit einem grinsen vom rechten bis zum linken Ohr "Indianerteller!!!"

Rebecca und Rufus kommen nach Hause. 
Rebecca: "Sag mal, was hälst'n davon wenn wir unsere Kinderpläne 'n bisschen voran treiben?" 
Rufus: "Och, der trieb zum Misstreiben ist schon vorhanden aber ich muss mich noch erklären!" 
Rebecca schaut ihn fragend an. "Was?" 
Rufus: "Ja, ich muss meine Steuerklärung noch machen!"
Rebecca: "Och und was machen unsere Hochzeitspläne?" Rufus: "Ja, die verschieben wir bis nach der Steuerreform. Vielleicht haben sie das Ehegattensplitting aufgehoben, bis dahin!" Rebecca lacht "Wahrscheinlich!"

"Und am achten Tag schuf Gott die Tiefkühlpizza!"

Nachdem Rebecca und Rufus beschlossen haben wirklich zu heiraten. 
Rufus: "Was machen wir eigentlich mit deinem Namen?"
Rebecca: "Wie, mit meinem Namen?" 
Rufus: "Ja, wie willst du heißen? Sturm-Mattern, Mattern-Sturm, ich hätte auch noch Zeller im Angebot."

Beim Frühstück. Rebecca liest total abwesend Zeitung während Rufus sie beobachtet. "Haste mal den Sport?" 
Rebecca gibt Rufus ohne ihn anzuschauen den Sportteil, er legt ihn zur Seite. "Butter?" Sie reicht ihm wieder ohne zu schauen die Butter, er stellt sie zur Seite. "Marmelade?" Sie greift nach einem der beiden Gläser... Rufus: "Nee, nee, die Erdbeer!" Sie gibt ihm die Erdbeermarmelade und er stellt sie neben sich. "Man, es gibt doch nichts über einen kross getoasteten Frühstückshamster!" Rebecca nimmt die Zeitung weg, "Was?" Rufus schaut sie nur grinsend an "Ah, da is' sie ja!"

Rufus: "Wie wär es wenn wir die Hochzeitsnacht schon mal proben, ich mein damit nix schief geht!" 
Rebecca: "Ein andermal." 
Rufus: "Was gibt's wichtigeres als Sex mit Vera?"

Rebecca träumt von der Hochzeit mit Rufus. Sie steht mit weißem Hochzeitskleid im Innenhof, plötzlich kommt Rufus in Rocker-Lederjacke, Jeans, Cowboystiefeln und mit Sonnenbrille. Er: "So, von mir aus kann's los gehen!" 
Rebecca: "Du hast mir noch gar nicht verraten wo die Trauung stattfindet!" Rufus ganz cool: "Das soll ja auch ne Überraschung sein, Baby!" Rebecca ganz erwartungsvoll: "Ach, komm...jetzt mach es nicht so spannend. Im Kölner Dom?" Rufus: "Hehehe (nimmt sie in den Arm und läuft los) Das Tor zum Sauerland!!! Hmm... Autobahnkapelle Olpe und da drüber, whooooooff, die A45!"

Lili bringt Rebecca, die sich bei einem Sturz das Schienbein angebrochen hat, Hochzeitsratgeber.
Lili: "Der eine ist eher so die klassische Version. Das heißt, Tauben, Kutschen, Schwäne und so ein Kram. Und in dem anderen geht's eher so um schräge Ideen. Also Hochzeit unter Wasser, Hochzeit im Flugzeug, Hochzeit nackt."
Rufus von der Küche aus. "Also ich hätte ganz gerne Tauben im Flugzeug, ne Unterwasserkutsche und Schwäne nackig!" Lili lacht zu Rebecca: "Und denn Mann willst du heiraten?"

Nachdem Rebecca trotz angebrochenem Bein die Küche geputzt hat verdonnert Rufus sie auf die Couch. Wenig später kommt er zu ihr.
"Kommst du mal mit in den Flur?" Rebecca: "Ich dachte mein Zukünftiger hätte mir verboten mich zu bewegen!"
Rufus: "Ja aber jetzt will ich das du aufstehst, natürlich nur unter streng schriftstellerischer Aufsicht!"
Er geht mit Rebecca in den Flur und präsentiert ihr "ein Rebecca-Mobil" einen Rollstuhl.
"Damit kannst du durch die Wohnung rollen und gleichzeitig dein Bein schonen. Aber Achtung!!! In der Küche ist 30er Zone!!!"

Rebecca möchte wissen wo Rufus den Rollstuhl für sie her hat.
Rebecca: "Wo hast'n das Ding überhaupt her?"
Rufus: "Aus dem Rebecca-Geschenkeladen!"
Rebecca: "In Köln gibt es ein Rebecca-Geschenkeladen?"
Rufus: "Ja klar, da stand ich doch die ganze Zeit im Schaufenster bis mich einer für dich gekauft hat!"
Rebecca: "Stimmt, ich erinnere mich ich wollte dich damals umtauschen weil mir die Farbe nicht gefallen hat aber ohne Kassenzettel wollten sie dich partout nicht zurücknehmen!"
Rufus: "Ja, ja, die sind ganz schön pingelig im Rebecca-Geschenkeladen!"

Rufus überrascht Rebecca und erzählt ihr eine Geschichte:
"Es begab sich zu einer Zeit wo das Wünschen noch geholfen hat. Da war eine Prinzessin, die saß gefangen in einem Turm bei Wasser und Rollstuhl... 
In diesem Turm war auch ein Gefängniswärter und der war total verliebt in die wunderschöne Prinzessin. Deshalb hat er ihr Gefängnis 
in ein Meer von Blumen verwandelt..."

"Ich bin Vera Zeller, ich kann nicht unromantisch sein!"

Nachdem Rufus Rebeccas erotische Piratengeschichte gelesen hat.
Rufus zu Wolfgang: "Die will poppen auf'm Achterdeck!" - "Augenklappe auf, Schiff klauen, Fechten lernen und dann wird geentert bis die Wanten krachen"

Rufus zu Rebecca: "Ich bin Don Rufeo, Freibeuter aus Leidenschaft!"

weitere Zitate folgen...