Welcome
Diese Website ist dem Schauspieler & Musiker Kai Noll gewidmet, bekannt u.a. durch seine Rolle als Rufus Sturm in der täglichen RTL-Serie "Unter Uns". Diese Website ist Nicht die offizielle Seite von Kai sondern die offizielle Fanpage und wird von mir, mit Kai's Unterstützung gestaltet und geführt. An dieser Stelle ein fettes: Danke, Kai!!! ;o) Es gibt hier jede Menge Bilder, Videos, Infos und Extras rund um Kai! Ich wünsche euch viel Spaß und hoffe, dass dies nicht euer letzter Besuch ist!!!

Grüßle Nina
Site-Infos
Domain: www.kai-noll.com
Owner: Nina
Online since: 2008-06-25
Version: no. 02
Gallery: 9.405 Files
Contact: admin [at] kai-noll [dot] com
Counter:  hits
Online Users:
News
"Unter Uns", Mo-Fr, 17.30 Uhr, RTL
----------------------------------------------
Sa. 29.03.2014 - Salonkonzert,
Eintritt: 17,- €, Einlass: 20 Uhr,
Beginn: 21 Uhr, Tino's Antiquitäten,
Münzstr. 29, 51379 Leverkusen
Newsletter
Disclaimer
Die Absicht dieser Website ist in keinster Weise kommerziell. Alle gezeigten Inhalte (Texte/Bilder) sind ausschließlich zur Information und zum Vergnügen der Fans gedacht. Kopieren und Weitergeben von Material dieser Seite ist nicht gestattet, sofern es sich nicht um Wallpapers, Signaturen [...] handelt. read more

rssfeed facebook wer-kennt-wen youtube favoriten
stumbleupon delicious weblinkr misterwong linkarena


Free Counter für deine Seite.
Das Perfekte Promi-Dinner am 09.11.2008
Ein Nichtkoch versucht zu kochen!

Köln, 06. November 2008 Bunt, bunter, Elke! So könnte das Motto des "Perfekten Promi Dinners" lauten, das diesen Sonntag in Köln stattfindet! Ex-Radrennprofi Marcel Wüst, Moderator Ralf Kühler und "Unter Uns"-Schauspieler Kai Noll kochen mit Elke Koska, der Muse des weltberühmten Künstlers HA Schult, um die Wette. Die Herren trauen ihren Augen nicht, als sie das in einem Brückenpfeiler gelegene kunterbunte Heim der berühmten Hobbyköchin betreten. Jegliche Erwartungen und Befürchtungen der drei männlichen Mitstreiter werden weit übertroffen. Die Künstlerin versteht es nicht nur, unterschiedlichste Dinge miteinander zu verbinden, sondern sie auch völlig Zweck zu entfremden: Stühle mit Mickey Mouse-Beinen, ein Buffet aus Gummi und echte goldene Schallplatten als Platzteller.
Auch das Menü spiegelt ihren Hang zum Ausgeflippten wieder: So kommt es bei der Vorspeise zu einer Geschmacksvereinigung von Fisch und Kaffee. Wie es den männlichen Promis bei so viel Kombinationschaos ergangen ist und ob sie trotzdem in der Lage waren ein "Perfektes Dinner" auf den Tisch zu zaubern, sehen Sie am kommenden Sonntag um 20.15 Uhr bei VOX!


Der erste Abend: Kai Noll - Ein Nichtkoch versucht zu kochen!
Der erste Abend bei Kai Noll hält nicht nur eine schicke, modern eingerichtete, geräumige Kölner Wohnung, sondern einige ungewöhnliche Koch-Überraschungen bereit. Der Gastgeber sieht dem Abend mit gemischten Gefühlen entgegen. Sein Schlachtplan lautet: "Auftrumpfen werde ich dadurch, dass ein Nichtkoch versucht zu kochen!" Ob das gut geht? Zum Glück hat sein Vater - ein echter China-Kochfan - ihm einige Rezepte gegeben. Und nach den "heiligen Karten", die Papa höchstpersönlich gedruckt und laminiert hat, versucht der Ex-Musical-Darsteller sich in die Herzen seiner Promi-Gäste zu kochen. Nach der Vorspeise - EINE Jacobsmuschel - sorgen sich die Promis allerdings, ob sie auch satt werden! Und Moderator Ralf Kühler vermutet beim Titel des Hauptganges: "Das ist doch die Nummer 27 mit doppelt Soße!" Ganz so falsch liegt der Kochshowexperte damit nicht. Plötzlich klingelt es an der Tür und Gastgeber Kai nimmt einen riesigen Kochtopf von einer Asiatin entgegen. Neben "sooo viel Arbeit hab ich den Reis außerhalb bestellt", erklärt er den verdutzten Gästen. Ah ja! Ob er damit mal nicht wertvolle Punkte für die Endausscheidung verspielt hat! Ralf entgegnet voller Empörung "Ja wir sind hier doch nicht im Imbiss!" Während Kai wieder an seinen Lieblingsort - die Küche - entschwindet, entdecken die Promis in einer ominösen Sammelkiste eine Schallplatte aus längst vergangenen Zeiten: Sie zeigt den Gastgeber alias Kai Morgan mit dem Hit "Secret Lover". Schallendes Gelächter folgt der Idee, dass Kai der junge Hansi Hinterseer sein könnte. Nichts ahnend freut sich Kai zur selben Zeit mit der Nase direkt am Kochtopf, dass sich die Reisbällchen an die Oberfläche des Kochsuds erheben - ganz so, wie Papa es voraus gesagt hat. Schade nur, dass genau diese bei den hungrigen Gästen ganz und gar durchfallen. "Die schmecken wie Hubba Bubba-Kaugummi", wirft Marcel salopp in die Runde. Für Elke sind es "glitschige Mehlklümpchen" - Gott sei Dank spricht sie ihre Meinung aber nicht offen aus. Denn der Promi-Koch ist bereits völlig verunsichert. "Ich hatte die Hosen bis zur Nachspeise so was von gestrichen voll", lautet sein Fazit am Ende des Abends. Bleibt nur noch Daumen drücken für gnädige Mitstreiter!

Der zweite Abend: Zu Gast in Elke Koskas Villa Kunterbunt!
Mit gemischten Gefühlen sehen die drei männlichen Gäste ihrem Dinner bei Kochkonkurrentin Elke entgegen. Die wohnt genau UNTER der Deutzer Brücke in einem Brückenpfeiler. Schon beim Anblick der riesigen Stahltür ist allen Dreien klar: Was auch immer sich dahinter verbergen mag, es wird sicher so bunt und schrill, wie die Künstlerin selbst sein. Und siehe da: Ihre Erwartungen werden sogar noch übertroffen! Das Erstaunen ist groß, als die Herren Elkes Reich aus tausend bunten Lichtern, unzähligen Kunstwerken und Mitbringseln aus aller Welt betreten. "Ist das abgefahren!2 platzt es aus Ralf heraus. Und Kai fällt beim Anblick der zum Teil kitschigen Kleinteile nur ein: "Ich komm mir vor wie bei Alice im Wunderland". Ganz falsch liegt er da nicht, denn gegessen wird an einem von Elke selbst gefertigten Stahltisch mit Porzellantischbeinen, auf denen Kakerlaken aufgemalt sind. Auch die Sitzgelegenheiten mit Mickey Mouse-Füßen wirken irgendwie zweckentfremdet! Wissend, dass die Muse des berühmten Künstlers HA Schult nicht nur Einrichtungsgegenstände, sondern alles Mögliche in ihrem "bunten Leben" ungewöhnlich kombiniert, sehen die eingeschüchterten Dinner-Jungs dem Essen entgegen. "Ich hatte richtig Angst!" gibt Ralf hinterher zu. Doch die Angst soll sich als unberechtigt erweisen. Immer wieder schauen sich die Herren begeistert an -  sprachlos über das, was da in ihren Mündern passiert: "Das war 'ne echte Symphonie von Geschmäckern, die da auf einen hereinprasselte", versucht Kai das Erlebte zu beschreiben. Und auch der bisher eher schweigsame Marcel ist sichtlich angetan: "Die Synopsen haben im Mund vor Freude gejodelt!" Und Elke? Die hat ihren Gastgeberabend, im Gegensatz zu ihrem Vorgänger, mit sichtlicher Ruhe überstanden und erklärt zu später Stunde völlig entspannt: "Es war wie ein Urlaubstag für mich!"

Der dritte Abend: Marcel Wüst - Der chaotische Koch, der es einfach nicht besser kann!
Dass sich Ex-Radrennfahrer Marcel dieses Mal nicht auf der Siegesgeraden befindet, stellt er sofort fest. Schnell noch den Rest des Champagner-Aperitifs leer getrunken, scherzt er noch zu Beginn seines Abends: "Ein bisschen Doping ist ja erlaubt!" Doch auch das hilft dem 41-Jährigen nicht. Sein Abend scheint zum Scheitern verurteilt. Zwar kann er Kontrahentin Elke mit seinem nachgestellten, dekorativen "stillstehenden Radrennen" begeistern, aber danach klappt in der Küche nichts mehr so, wie der Radsportexperte es vorhatte. Völlig planlos werden die Fleischstücke aus der Pfanne in eine Auflaufform transportiert, um doch wieder zurück in die Pfanne zu wandern... "Tja, wie war dat jetzt?" rätselt er. Kein Wunder, dass Marcel sich selbst zu den "chaotischen Köchen" zählt! Die einzige Erheiterung, die den Promi-Gästen an diesem Abend bleibt, sind die bunten Backhandschuhe, mit denen der Gastgeber den Hauptgang serviert. Sogar mit der eigentlich recht gelungenen Nachspeise - dem "Apple Crumble" - tritt Marcel in ein "Margarinen-Fettnäpfchen". Erleichtert darüber, dass sein Küchendienst mit dem Dessert zu Ende ist, plaudert er fröhlich aus, dass er statt "guter Butter" Margarine für die Nachspeise verwendet hat. Das stößt bei Bioliebhaberin Elke auf absolute Abneigung. Punktabzug vorprogrammiert! Nach der endlosen Küchenschlacht und den wenig begeisterten Gesichtern seiner Gäste erklärt Kai resigniert: "Besser kann ich's nicht!" Da würde man am liebsten ein paar Trostpünktchen schenken!

Der vierte Abend: Ralf Kühler - Gelöste Stimmung und das große Versprechen!
Er hat über 500 Kochsendungen moderiert und schon drei Kochbücher veröffentlicht. Ralf zählt zu den "Fortgeschrittenen" unter den Promi-Köchen. Und da er als Küchenexperte bei RTL SHOP über eine sehr gut ausgestattete Küche verfügt, rechnet sich der Showmaster ausgezeichnete Gewinnchancen aus. "So kocht man ein perfektes Dinner!" prahlt der dunkelhaarige Moderator am Herd und überlässt nichts dem Zufall. Sogar einen Glastisch hat der 41-Jährige extra für den heutigen Abend bringen lassen, damit er das Essen im perfekten Ambiente servieren kann. Liebevoll deckt er mit weißen Handschuhen (!) den Tisch mit kleinen Symbolen an den Serviettenhaltern, als Hinweis, welcher Promi wo Platz nehmen darf. Eine Kräuterauswahl auf dem Esstisch soll den Gästen zur individuellen Verfeinerung der Speisen, ganz nach eigenem Belieben, dienen. Sieht ganz nach einem perfekt durchdachten Dinner aus! Schließlich soll der letzte Abend auch ein ganz besonderer werden. Doch Ralfs Fokus scheint hierbei auf das Essen gerichtet zu sein. Während der Gastgeber die meiste Zeit in der Küche verbringt, willigt Marcel immer wieder vollkommen gelöst in ein weiteres Glas Wein ein. Eines steht fest: Außer für Ralf Kühler, der sich das Ziel gesetzt hat zu gewinnen, spielt das Essen an diesem Abend nicht die erste Geige. Ein ganz anderes Thema beschäftigt die Kölner Promi Dinner-Runde: "Wir haben uns heute Abend bitte nicht das letzte Mal gesehen!"

Am Sonntag, den 9. November 2008 ist es so weit! Um 20.15 Uhr wird bei VOX der beste Promi-Koch- und Gastgeber gekürt. Der Gewinn von 5.000 Euro wird für einen guten Zweck gespendet.

Und das sind die Menüs unserer Promis:
Kai Noll (44):
Kai Noll wird am 9. Oktober 1964 in Bonn geboren, wächst aber in Hamburg auf. Jahrelang ist der Neffe der Krimiautorin Ingrid Noll als Band- und Straßenmusiker unterwegs. Von 1995 bis 1998 besucht der gebürtige Bonner die Musikschule Armin Schneider und macht bei Karin Ploog eine Gesangsausbildung. Der junge Musiker spielt in insgesamt elf Theaterstücken mit und erhält schließlich die Hauptrolle des Pico im Hamburger Musical Starclub, die Story. Seit Februar 2003 spielt er in der RTL Daily Soap Unter Uns die Rolle des Rufus Sturm. Von 2005 bis 2007 ist der Schauspieler an der Karl-May-Bühne in Elspe als Old Shatterhand zu sehen. Kai Noll, der von seiner Ehefrau geschieden ist, lebt heute in Köln.
 
Vorspeise: Jakobsmuscheln in Soja-Reiswein-Soße
Hauptspeise: Maladofu und Tiger Prawns mit Wasserkastanien, Zwiebelgrün und Austernsoße, dazu Reis
Nachspeise: Süße Ingwer-Reisbällchen-Suppe

Elke Koska:
Anfang der 70er Jahre lernt Elke Koska den noch wenig bekannten Künstler Hans-Jürgen Schult kennen. Fortan ist sie seine Muse. Koska ist mit ihren vielseitigen Fähigkeiten und Talenten (sie spricht sieben Sprachen) die organisierende und treibende Kraft, um H. A. Schults Kunstwerke zu realisieren und in der Öffentlichkeit publik zu machen: 1991 entsteht im Rahmen der Aktion Fetisch Auto in Köln das Auto als goldener Vogel, welches bis heute als Kunstwerk auf dem Dach des Kölnischen Stadtmuseums zu sehen ist. 1996 starten die Trash People ("Schrottarmee") ihre Weltreise und werden u. a. in Paris und Moskau (1999), Peking und an der Chinesischen Mauer (2001), Kairo und Gizeh (2002) und Brüssel (2005) ausgestellt. Bis Mai 2006 stehen die 1,80 m großen Müllfiguren vor dem Kölner Dom, bis sie ihre Reise über Rom nach New York und in die Antarktis fortsetzen.
 
Gesamtkunstwerk:
Vorspeise: Fisch trinkt Kaffee: Flan de Saumon in Vanille-Koriander-Soße mit Kaffeebrösel
Hauptspeise: Asien grüßt Amerika Hamburger von Barbarie Ente in Karamell-Ingwer-Soße
Nachspeise: Verrückte Klassiker
 
Marcel Wüst, (41):
Marcel Wüst wird am 6. August 1967 in Köln geboren. Schon als kleiner Junge steht für ihn fest, dass er Radprofi werden will. Er verwirklicht seinen Kindheitstraum und fährt als Radprofi über 100 Siege heraus, gewinnt auf insgesamt 14 Etappen bei den großen Landesrundfahrten Giro d'Italia, Tour de France und Vuelta a Espa?a. 2000 kann der Radsportler bei der Tour de France durch seinen Zwischensprint das Bergtrikot erobern, in dem er am 7. Juli in Vitré einen Etappensieg feiert. Am 11. August 2000 stürzt Wüst und verliert das rechte Augenlicht. Er muss seine Profi-Karriere beenden. Bis zur Auflösung des Team Coast im Mai 2003 ist der heute 41-Jährige verantwortlich für Medien und Kommunikation. Danach arbeitet er als Pressesprecher des Team Wiesenhof-AKUD. Fünf Jahre (bis 2006) ist er für die ARD bei allen Radsportevents als TV Experte im Einsatz. Bei diversen Events ist Wüst als Moderator tätig und organisiert auf Wunsch Trainingslager (das Marcel Wüst Power Camp) für Radsportfans.
 
Vorspeise: Prolog: Datteln im Speckmantel an Feldsalat mit Balsamico-Vinaigrette
Hauptspeise: Königsetappe: Filet vom Schwein, überbacken mit Blattspinat und Camembert, dazu würzige Brätlinge
Nachspeise: Finale: Apple Crumble mit Vanilleeis und Sahne
 
Ralf Kühler, (41):
Ralf Kühler wird 1967 in Burscheid geboren. Sein Weg ins TV beginnt 1989 als Probekandidat für Wetten, dass...? Nebenbei moderiert Kühler im Lokalradio und auf Messen. Mit seinem Auftritt als Nachwuchstalent in der RTL-Sendung Showmaster im Mai 1992 schafft er den Durchbruch. Es folgen zahlreiche Gastauftritte u. a. bei den Daily Soaps Unter Uns und Verbotene Liebe. Von 1995 moderiert der Showmaster für drei Jahre beim Kindersender Nickelodeon in Düsseldorf und wechselt dann zum Fernsehsender VOX, wo er die Sendung Clever präsentiert. Seit 2001 ist der 41-Jährige für den RTL SHOP tätig. Parallel ist er in der Sendung echt lecker bei TV NRW zu sehen. Bis heute hat Ralf Kühler drei Kochbücher veröffentlicht.
 
Vorspeise: Lauwarmes Lachs-Carpaccio mit einer Honig-Senf-Soße und dazu Kartoffel-Birnen-Croutons
Hauptspeise: Thymian Steak vom Rind auf Rucola mit einer beschwipsten Knolle
Nachspeise: Tiramisu op Kölsch

Quelle: pressemeldungen.at

back